• Rundreisen
  • Kirgistan
  • Der wundervolle Orient

RundreisenDer wundervolle Orient

1. Tag, Schweiz - Taschkent

Am Morgen Flug mit Turkish Airlines via Istanbul nach Taschkent.

2. Tag, Taschkent

Nach Mitternacht Ankunft in Taschkent und Transfer zum Hotel. Der Vormittag gehört Ihnen, erholen Sie sich von der Anreise. Am Nachmittag erwartet Sie die usbekische Hauptstadt. Zur Einstimmung auf den Orient besuchen Sie die Kukeldash Medrese, den Khast-Imam Komplex, das Erdbeben Denkmal, den Unabhängigkeitsplatz, das Museum für Angewandte Kunst, die Altstadt, den Chorsu-Basar und das Navoi Opern- und Ballettheater (Aussenbesichtigung). Im «neuen» Taschkent, einer Stadt mit ca. zweieinhalb Millionen Einwohner, ist der sowjetische Einschlag, gemischt mit dem Flair des Orients, auf den ersten Blick erkennbar.

3. Tag, Taschkent - Samarkand

Nach dem Frühstück Transfer zum Bahnhof in Taschkent und Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug Afrosiyob nach Samarkand. Nach Ankunft Hotelbezug und erste Besichtigungen in der Stadt der Legenden und Märchen aus 1001 Nacht. Höhepunkte in Samarkand: der Registan-Platz, einer der eindrucksvollsten und grössten Plätze der islamischen Welt, die Bibi Chanum Moschee, das Ulugh Beg Observatorium, das Shahi-Sinda Ensemble und das Gur-Emir-Mausoleum, wo Timur beerdigt ist.

4. Tag, Samarkand

Ein Tag voller Glanzlichter in der Prunkstadt Samarkand. Eine Stadt von legendärer Schönheit, 2700 Jahre alt! Alexander der Grosse und Dschingis Khan waren hier, ihren Glanz aber erreichte sie unter der Herrschaft Tamerlans. Blau sind die Kacheln und Mosaike in den Medresen, himmlisch wirkt der Registan-Platz, der wohl nobelste Platz der Welt. Unter der Herrschaft Timurs galt Samarkand als eine der schönsten Städte weltweit. Weitere Besichtigungen in Samarkand und Besuch der Papierfabrik Meros (Herstellung von Papier vom Maulbeerbaum) und der Teppichfabrik Khujum (Herstellung von handgemachten Seidenteppichen).

5. Tag, Samarkand - Buchara

Frühstück im Hotel. Auf der historischen Seidenstrasse und durch eine schöne Steppen- und Bergregion führt Ihre Reise weiter nach Buchara. Am Nachmittag Besichtigung der Stadt. Höhepunkte in Buchara: der Labi-Hauz Komplex, die Magoki-Attori Moschee, die historischen Markt Dome, die Ulugbek und Abdulaziz Khan Medresen, die Ismail Samani und Chashma-Ayub Mausoleen, die Bolo Hauz Moschee, die Ark Festung, das Kalyan-Ensemble, der Sommerpalast des letzten Emirs und den Boghouddin Nakshbandi Komplex.

6. Tag, Buchara

Ein Tag in Buchara, der alten Handels- und Karawanenstadt der Samaniden. Die Altstadt ist voller architektonischer Höhepunkte. Mit über 2000 Jahren ist Buchara eine der ältesten Städte Mittelasiens. Seit jeher hat Buchara Künstler, Geschichtsschreiber, Abenteurer und Kaufleute aufs Tiefste beeindruckt. Wasserblau, himmelblau und türkisblau leuchten die Mosaike. Weitere Besichtigungen in Buchara und Umgebung.

7. Tag, Buchara - Taschkent

Transfer zum Flughafen in Buchara und Inlandflug nach Taschkent. Transfer ins Hotel und Zeit zur freien Verfügung um Taschkent nochmals auf eigene Faust zu entdecken. Nach der Unabhängigkeit von Russland schlägt das Herz der Hauptstadt wieder islamisch.

8. Tag, Taschkent - Kokand - Rischtan - Fergana

Morgens Fahrt über den 2300 Meter hohen Gebirgspass Kamtschik in Richtung Fergana. Auf der Strecke erleben Sie ein traumhaftes Bergpanorama. Unterwegs besichtigen Sie Kokand und Rischtan (Zentrum
für Keramik-Kunst). Höhepunkte in Kokand: die Norbut-Biy Medrese, die Djuma Moschee, das Dahmai Shahon Mausoleum und der Khudayar Khan Palast.

9. Tag, Fergana - Margilan - Fergana

Leuchtende Farben erleben Sie im Obstgarten Usbekistans, im Ferganatal. Aprikosen und Granatäpfel wachsen um die Wette, grün künden Maulbeerbäume den berühmtesten Exportschlager des Landes an: Seide. Unterwegs besichtigen Sie Margilan. Höhepunkte in Fergana: Herrscherhaus von General Skobelev, die russische Militärbasis, der Park und das Historische Museum.

10. Tag, Fergana - Osch

Am Morgen Fahrt an die usbekisch-kirgisische Grenze Dostuk. Grenzformalitäten. Sie wechseln die Reiseleitung und das Transportmittel und fahren weiter nach Osch. Am Nachmittag erkunden Sie die, mit 230000 Einwohnern, zweitgrösste Stadt des Landes. Osch ist eine der ältesten Städte Zentralasiens und liegt an der südöstlichen Flanke des Ferganatals am nördlichen Fusse des Pamir-Alai Gebirges. Eingebettet in grüne Hänge, liegt die Stadt auf beiden Seiten des Ak-Bura Flusses auf einer Höhe von ca. 1000 Meter über dem Meeresspiegel. Weiter geht es zum Suleiman Berg, einer der wichtigsten Heiligtümer der islamischen Welt in Zentralasien. Besuch des historischen Museums, das sich mitten in der Haupthöhle befindet. Anschliessend folgen Sie dem Weg aller Pilger bis an die Spitze des Berges, wo Sie eine kleine Moschee von Babur, dem Gründer der Grossen Mogul Dynastie, und die Stadt aus der Vogelperspektive sehen. Lassen Sie sich danach in Osch vom quirligen Basar, mit seinen orientalisch ausgeprägten Farben und dem aromatischen Duft von Gewürzen und Früchten, verzaubern. Ein kurzer Spaziergang entlang der bunten Reihe des Golden Markets und das Zuschauen bei den Arbeiten der Schmiede gilt als ein unvergessliches Erlebnis.

11. Tag, Osch - Bischkek

Am Morgen Transfer zum Flughafen in Osch und Flug nach Bischkek. Nach Ankunft Stadtrundfahrt. Die Hauptstadt ist das industrielle und kulturelle Zentrum von Kirgistan, die Stadt der breiten Alleen, der hübschen Gebäude und sowjetischen Hinterlassenschaften. Höhepunkte der Stadtbesichtigung: das historische Staatsmuseum mit Spaziergang rund um den Zentralplatz Ala Too mit Besichtigung der Wachablösung der Ehrenkompanie, das Hauptregierungsgebäude, der Alte Platz mit dem Parlaments Haus, das Lenin-Denkmal und das Manas Monument, mit dem wichtigsten Nationalhelden des kirgisischen Volkes. Anschliessend haben Sie die Möglichkeit im grössten Kaufhaus der Stadt Souvenirs zu kaufen.

12. Tag, Bischkek - Ala Artscha Nationalpark - Bischkek

Nach dem Frühstuck Fahrt zum Ala Artscha Nationalpark, der sich 40 Kilometer südlich von Bischkek in einer malerischen Schlucht befindet. Der Nationalpark ist sehr beliebt für Wanderungen, Ski laufen und Alpinismus. Das Parkterritorium ist 200 Quadratkilometer gross bestehend aus Wäldern und Tälern, Wasserfällen und Flüssen. Die Gebirgshöhe variiert zwischen 1500 Meter bis 4895 Meter. Mehrere seltene Tierarten, und besonders der in der Tradition verehrte Wacholder, stehen im Naturpark unter Schutz. Die Fauna ist sehr vielfältig, Bergwiesen sind der Lebensraum für wilde Ziegen, Hirsche und Murmeltiere. Der Ala Artscha Nationalpark ist einer der wenigen Orte, wo die seltenen Schneeleoparden leben. Rückfahrt nach Bischkek.

13. Tag, Bischkek - Burana - Issyk-Kul See

Am Morgen Fahrt zum Burana Turm, einem alten Minarett in der Nähe von Tokmok Stadt. Das Minarett war eine der Hauptstätte des Karachaniden Staates im 11. bis 12. Jahrhundert. n. Chr. und wurde in Balasagun Stadt gebaut. Sie sehen die Ruinen einer der wichtigsten Handelszentren an der Grossen Seidenstrasse und besuchen ein kleines Heimatmuseum, das mehr über die Zivilisation erzählt. Ausserdem sehen Sie eine Sammlung von Balbals (alte türkische Grabsteine). Am Nachmittag fahren Sie zum Issyk-Kul See. Der See liegt, im Norden von Kirgisistan, auf einer Höhe von 1600 Meter im Zentrum der Hochgebirgsregion Zentraler Tien-Shan, das auch Himmelsgebirge genannt wird. Er ist nach dem Titicacasee in Südamerika der zweitgrösste Hochgebirgssee der Welt.

14. Tag, Issyk-Kul See - Cholpon-Ata - Karakol

Nach dem Frühstuck Fahrt nach Cholpon-Ata. In den umliegenden Bergen nördlich des Städtchens sind tolle Felszeichnungen erhalten, welche vermutlich von den Skythen- und Usuni-Zivilisationen aus vergangenen Jahrhunderten stammen. Anschliessend Weiterfahrt nach Karakol, das am östlichen Ende des Issyk-Kul Sees, etwa 150 Kilometer von der heutigen chinesischen Grenze entfernt, liegt. Bevor Sie in Karakol eintreffen, besuchen Sie das Museum für den Forschungsreisenden N. M. Przhewalskij. Am Nachmittag Stadtbesichtigung. Höhepunkte in Karakol: die Dungan Moschee, ein einzigartiges Bauwerk, das im chinesischen Stil erbaut wurde, aber als eine richtige Moschee dient und die alte orthodoxe Kathedrale, die ganz aus Holz und ohne einen einzigen Nagel errichtet wurde.

15. Tag, Karakol - Dshety Ogus Schlucht - Kotschkor - Bischkek

Früh am Morgen Fahrt nach Dshety Ogus und Wanderung entlang der Schlucht. Dshety Oguz bedeutet auf Kirgisisch „Sieben Stiere“. Diese malerische Schlucht hat ihren Namen wegen einer Gruppe roter Felsen bekommen die uralte Felszeichnungen zeigen. Anschliessend Weiterfahrt auf der Südseite des Issyk-Kul Sees nach Kotschkor. In diesem Dorf haben Sie die Möglichkeit, den einheimischen Frauen beim Sticken und Spinnen von prächtigen Teppichen zuzusehen und die alte Tradition der Filzherstellung kennenzulernen. Besuch des Handwerkszentrums und Ladens. Danach Rückfahrt, durch die enge Boom Schlucht, wo sich der Chu-Fluss tief in die Schlucht eingegraben hat, nach Bischkek.

16. Tag, Bischkek - Schweiz

Früh am Morgen Transfer zum Flughafen in Bischkek und Rückflug mit Turkish Airlines via Istanbul nach Zürich. Am Nachmittag Ankunft in Zürich.

Bewertung abgeben

0/5