• Länderinfo
  • Oman

Länderinfo zuOman

Geheimnisvoller Oman – Moderne und Tradition, Hand in Hand

Mit 271‘919 km2 ist Oman - nach Saudi Arabien - der zweitgrösste Staat der riesigen Arabischen Halbinsel. Wenn man auf der Autobahn am Golf von Oman oder durch die Vororte der Hauptstadt Muskat fährt, wo beinahe jedes Gebäude ein Meisterstück modernster Architektur darstellt, so fällt es einem schwer zu glauben, dass dieses Land erst 1970 zum Sprung ins 20. Jahrhundert angesetzt hat. Dank dem fortschrittlichen Denken des Sultans Qaboos Bin Said, sowie den Einnahmen von den Erdölfeldern wurde das Sultanat ein moderner Staat. 

Ein über 4‘000 Kilometer langes Netz an geteerten Strassen und Autobahnen, etwa 700 Schulen, eine Universitätsanlage mit über 3‘000 Studienplätzen sowie ein kostenloses Gesundheitswesen für jeden Bürger sind nur einige der vielen Fortschritte. Trotzdem will der Monarch nicht den kompromisslosen Fortschritt. Er engagiert sich immer wieder für die Natur und den Schutz dieser und hat aus diesem Grund die Schaffung von Naturreservaten vorangetrieben. Auf Streifzügen durch Berglandschaften, Savannen,  unberührte Strände und Wüstengebiete mit perfekt modellierten Dünen - von rosa bis gelb getönt -überrascht die Vielfalt von Flora und Fauna immer wieder aufs Neue.

Wie ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht muten die fjordähnlichen Buchten der Halbinsel Musandam ganz in Norden des Landes gelegen, an. Überall findet man Lehmhäuser und Festungen neben futuristisch anmutenden Palästen, arabische Dhows welche die Routen der Supertanker kreuzen, Felsen und majestätische Berglandschaften auf dem Jebel al-Akhdar, Luxushotels zwischen grünen Gärten und weissen Stränden, Wüstencamps mitten in den goldenen Dünen. Im Sultanat Oman prägen lebendige, alte Traditionen das tägliche Leben der neuen arabischen Welt! 

Und auch hier, wie überall auf der Arabischen Halbinsel, fällt einem die ausserordentlich herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen auf. Willkommen in Tausendundeiner Nacht! 

Geografische Lage / Fläche

Das Sultanat Oman besitzt im Norden zwei Enklaven, Madha und die Halbinsel Musandam an der strategisch wichtigen Strasse von Hormuz. Seine Nachbarn sind im Nordwesten die V.A.E., imWesten Saudi-Arabien, im Süden die Republik Jemen. Die Nordküste liegt am Golf von Oman, die Ostküste am Arabischen Meer. Das Land gehört zu den am dünnsten besiedelten Staaten der Welt. Im Norden besteht es aus einer 270 km langen und fruchtbaren Küstenebene, der Batinah, hinter der sich weiter im Landesinnern das schroffe, zum Teil aber auch sehr fruchtbare Hajar-Gebirge erhebt. Das Land hat eine Fläche von 309‘500 km2.

Klima

Die angenehmste Reisezeit liegt zwischen Oktober und April, wenn im Nord- Oman Tagestemperaturen um die 30° (bis max. 35°) Celsius herrschen. Das Klima im südlichen Dhofar ist moderater, weil es während der Hauptreisezeit durchschnittlich 3° Celsius kühler ist. Die Sommermonate Mai bis September sind im Norden eher heiss, während von Juni bis September im Süden der Monsun kühlere Temperaturen (um die 29° Celsius) mit sich bringt, aber auch leichten Regen und bis zu 95% Luftfeuchtigkeit. Die Landschaft entlang der Küste Salalahs wird während dieser Zeit von einem grünen Teppich bedeckt. Im Gebirge ist es trocken, mit zunehmender Höhe wird es jedoch kühler, pro 100 Höhenmeter ca. 1° Celsius.Wenn es regnet, können sichWadis binnen kürzester Zeit in reissende Ströme verwandeln – erhöhte Vorsicht beim Autofahren und Wandern ist dann geboten.

Daten und Fakten

Einwohner: ca. 2.8 Mio. Bewohner. 76 % Omanis, 24 % Gastarbeiter aus Indien, Pakistan und Europa.
Sprache: Offizielle Landessprache ist Arabisch, Englisch ist weit verbreitet.
Religion: Islam.Strom: 220-250 Volt. Für den Anschluss benötigen Sie englische, dreipolige Stecker.

Zeitdifferenz

Zu Mitteleuropäischer Zeit während Sommer- (+ 2 Std.) und Winterzeit (+ 3 Std.)

Währung

Der Omani Rial (OMR) ist in 1000 Baizas unterteilt. 1 CHF = 0,393 OMR (Stand Aug. 2015).

Einreisebestimmungen

Visum obligatorisch. Das Visum kann bei Einreise am Flughafen erteilt werden. Gültiger Reisepass welcher noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Kein Sichtvermerk von Israel

Essen & Trinken

In Oman gibt es eine unglaublich grosse kulinarische Vielfalt, welche keine Ländergrenzen kennt. Sie reicht von arabischen Gerichten über indische, philippinische, persische, chinesische, thailändische, italienische, griechische und mexikanische Küche bis hin zum amerikanischen Fast-Food. Am verbreitetsten ist die arabische Küche, jedoch sollte man auch unbedingt indische Gerichte probieren. Sie sind nur halb so scharf wie man denkt, da sie aus weit mehr bestehen, als nur aus Reis und Curry. Die nordindische Küche zum Beispiel beinhaltet Gaumenfreuden wie „tandoori“ (gegrilltes Hähnchen), „korma“ (Huhn oder Lammfleisch mit Mandeln) sowie auch „biriani“ (Bergreis mit Fleischstücken und Gemüse vermischt). Während des heiligen Fastenmonats Ramadan kann man jedoch jeden Leckerbissen nur noch eingeschränkt geniessen.