• Länderinfo
  • Mauritius

Länderinfo zuMauritius

Die meisten Reisenden zieht es wegen den wunderbaren Sandstränden, der farbenprächtigen Unterwasserwelt und den ausgezeichneten Hotelanlagen nach Mauritius. Sonne, Sand und guter Service schaffen eine ideale Voraussetzung um sich vom Alltagsstrass zu erholen. Auch die Natur hat es mit Mauritius gut gemeint: traumhafte Strände, eingerahmt vom kristallklaren Wasser des Indischen Ozeans, tropische Wälder, ausgedehnte Zuckerrohrfelder, Wasserfälle und bizarre Bergformationen. Der grösste Teil der Hotels bieten für Familien ein attraktives Kinderprogramm, sattgrüne Golfplätze mit wunderbaren Kulissen lassen die Golferherzen höher schlagen und eine mehrheitlich hochstehende Gastronomie garantiert, dass das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt. Die perfekte Ferienstimmung wird durch die herzlichen und hilfsbereiten Mauritier unterstrichen.

WILLKOMMEN AUF MAURITIUS!

Geschichte

Portugiesische Seefahrer entdeckten als erste Europäer – vermutlich von arabischen Navigatoren, welche diese Gegen der Welt bereits gut kannten, begleitet – die Insel Mauritius und zeichneten Sie in ihren Seekarten ein. Ab 1598 machten die Holländer, welche in erste Linie Edelholz schlugen, erste Besiedlungs- und Kolonisationsversuche. Anno 1715 wurde Mauritius, im Namen des französischen Königs, in Besitz genommen. Als die Franzosen 1810 eine entscheidende Seeschlacht bei Grand Port verloren, landeten kurz darauf die Engländer, unter der Leitung von General Abercrombie auf der Insel, und übernahmen die Kolonie. Erst 1968 wurde Mauritius im Einvernehmen mit Grossbritannien unabhängig. 1992 erklärte sich Mauritius zur Republik und gab sich eine eigene Verfassung.

Land und Leute

Fast 70% der Bevölkerung sind indischer Abstammung. Deren Vorfahren kamen als Arbeiter in den Zuckerrohrplantagen nach Mauritius. Die Nachfahren der weissen Siedler und die Chinesen beherrschen heute die Wirtschaft. Man findet aber auch Nachfahren afrikanischer Sklaven auf der Insel. Der Anteil der Christen auf der Insel macht etwa 25% aus, die Muslime vertreten etwa 20% der Bevölkerung und den grössten Teil machen mit ca. 50% Hindus aus. Obwohl die Volksgruppen auf engem Raum zusammenleben, ist die Stimmung friedlich – auch das Praktizieren der verschiedenen Religionen.

Geographische Lage

Mauritius liegt mitten im Indischen Ozean, ca. 800 km östlich von Madagaskar und knapp oberhalb des südlichen Wendekreises. Bis zur afrikanischen Ostküste, dem nächstgelegenen Kontinent, sind es über 2000 km. Seine Entstehung hat Mauritius gewaltigen unterseeischen Vulkanausbrüchen zu verdanken, welche Inseln aus dem Meer auftauchen liessen. Eine der ältesten und inzwischen stark abgeflachte Insel, ist das heutige Mauritius. Das weiche Lavagestein wurde im Laufe der Jahrmillionen durch Erosion in die Ebenen gespült, und es blieben die bizarren Spitzen, die heute noch über dem ansonsten flachen Plateau von Mauritius herausragen. Die Insel ist etwa 64 km lang und 47 km breit.

Klima

Dank des Südwestpassats ist es auf Mauritius das ganze Jahr über angenehm warm. Von Januar bis März können vereinzelt Wirbelstürme auftreten. Diese sind aber meist von kurzer Dauer und werden von heftigen Regengüssen begleitet. Danach scheint rasch die Sonne wieder. Die Südwestküste ist ein Weltklasse- Treffpunkt für Kitesurfer.

Ihre Mauritius musts!

Port Louis

Mauritius ist vor allem für die traumhaften Strände bekannt. Das Land hat jedoch noch einiges mehr zu bieten: in der Hauptstadt Port Louis sind vor allem das Natural History Museum, die Jummah-Moschee und der Park Marie Reine de la Paix einen Besuch wert. Auch die neu angelegte Caudan Waterfrontlockt die Besucher mit einem vielfältigen gastronomischen Angebot und zahlreichen Läden. Wer es authentischer mag, der liegt im Central Market, der in historischen Markthallen abgehalten wird, genau richtig: das breite Angebot an Obst und Gemüse sowie Kunsthandwerk und Textilien verlockt zum Kauf.

Grand Bassin

Der erloschene Vulkan ist der wichtigste Hindu Wallfahrtsorts der Insel und eine der bedeutendsten Hindu-Pilgerstätten außerhalb Indiens. Einmal jährlich pilgert die Hindugemeinde der Insel in einem farbenreichen Spektakel zu diesem heiligen Ort. Im Haupttempel können die Besucher einer Zeremonie beiwohnen und bekommen dann ein Segnungs-Zeichen auf die Stirn gemalt – ein einmaliges Erlebnis auch für nicht-Hindus.

Chamarel – die Zwillingswasserfälle

Nur etwa 2 Kilometer südlich von Chamarel kommt man in den Genuss dieses Naturspektakels. 100 Meter stürzen sie mit tosendem Lärm und spritzender Gischt in die Tiefe: Ein gewaltiger Anblick. Im Hintergrund leuchten grüne Hochflächen, auf denen sich die Flüsse St. Denis und Viande Salée heranschlängeln. Der A Aufstieg über eine Treppe führt zu einer weiteren Aussichtsplattform, die eine atemberaubende Aussicht auf die Zwillingsfälle ermöglicht. 

Einwohner

Ca. 1,2 Mio. auf einer Fläche von 1865 km² (ohne Rodrigues, Agalega- und Cargados-Carajos-Inseln)

Sprache

Amtssprachen sind englisch und französisch. Im alltäglichen Leben überwiegt das Kreolisch.

Religion

Etwa 50% Hindus, 25% Christen, 20% Muslime.

Zeitdifferenz

Der Zeitunterschied zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt +2 Stunden (+3 Stunden während der Winterzeit).

Währung

Mauritius-Rupie (MUR), 1 CHF = ca. 35 Mauritius-Rupie (August 2014).