• Länderinfo
  • Israel

Länderinfo zuIsrael

Der Staat Israel und das arabische Palästina existieren nebeneinander in einem ungelösten Dauerkonflikt, dessen Wurzeln Jahrhunderte zurückreichen. Die Reise dorthin schärft nicht nur das Verständnis für die Ursachen, sie führt vor allem zu den Wurzeln abendländischer Zivilisation und in das modernste und weltoffenste Land des Nahen Ostens. Schalom und Marhaba – das eine sagen die hebräisch sprechenden Israelis, das andere Palästinenser und Araber. Damit ist schon bei der Begrüssung klar: In dieser Region ist alles ein bisschen komplizierter.

Dafür wird man belohnt mit einer spannenden Reise durch ein Land, das nicht nur mit Heiligtümern dreier grosser Weltreligionen, sondern auch mit reichlich Naturschönheiten, Parks und Reservaten, mit drei Meeren und levantinisch zelebrierter Lebensfreude gesegnet ist. Es gibt so viele Gründe dafür, dass sich Menschen von Israel angezogen fühlen. Für manche ist es die Vielfalt historischer, archäologischer, religiöser oder einfach „nur“ schöner Stätten und Sehenswürdigkeiten. Für wiederum andere ist es der fesselnde Kontrast zwischen Antike und Moderne. Aber für absolut jeden gilt, dass Israel ein gewisses, nicht leicht zu definierendes Etwas – eine besondere Dimension – hat, die jeden Besuch zu einer wahrhaft unvergesslichen Erfahrung werden lässt. Wenn Sie Israel zum ersten Mal besuchen, werden Sie auf aussergewöhnliche Weise, unmittelbar von einem Gefühl der Vertrautheit erfüllt. Viele der Namen, die auf den Strassenschildern erscheinen – Jerusalem, See Genezareth, Nazareth – sind den meisten seit frühester Kindheit vertraut. Es gibt herrliche Strände, pulsierende Städte, Naturschutzgebiete, Kurbäder, religiöse Stätten und Schreine, Einkaufszentren, Märkte, Künstlerkolonien, Konzerte im Park und vieles mehr.

Geografische Lage

Israel liegt im östlichen Mittelmeerraum und gehört zu Asien. Es ist von den meisten Teilen Europas in nicht mehr als vier Flugstunden erreichbar. Der palästinensische Gazastreifen liegt im Süden Israels und grenzt an Ägypten. Die Westbank (Westjordanland) umfasst einen Teil Jerusalems und grenzt im Osten an Jordanien. Israel ist 20‘770 km2 gross und Palästina 6000 km2. Der tiefste Punkt der Erde, befindet sich wie auch in Jordanien, in Israel am Toten Meer auf einer Höhe von 426 Meter unter dem Meeresspiegel.

Klima

Israel hat ein mediterranes Klima, das im Sommer an der Mittelmeerküste von einer steten Brise gemildert wird, während sich in Jerusalem, wie unter einer Glocke, die siedende Luft staut. Die heisse Jahreszeit steigert sich in Eilat am Roten Meer – wo es während des Winters angenehm warm ist– im Juli/August mit Temperaturen von 42 ° C und mehr bis zur Unerträglichkeit. Die Zeit in der man mit Regen rechnen muss, reicht von Ende November bis Anfang März. Doch auch während dieser Zeit ist es interessant das Land zu bereisen. In Tel Aviv ist es dann im Vergleich zum europäischen Winter angenehm mild, in Jerusalem kann es Schnee geben, doch im Toten, wie auch im Roten Meer, kann teilweise trotzdem gebadet werden.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Israel benötigen Schweizer Bürger einen Reisepass, welcher noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Bei der Einreise erhalten Sie eine Einreisekarte (Border Control  Clearance). Diese müssen Sie bis zur Ausreise aufbewahren. Am besten führen Sie diese immer mit sich. So vermeiden Sie Schwierigkeiten zum Beispiel an Kontrollpunkten. Ein Visum wird nicht benötigt. Bei der Einreise über andere Grenzübergänge, bei denen das Verfahren noch nicht zum Einsatz kommt, sollten Sie darauf achten, dass Sie sich den Einreisestempel auf ein separates Blatt geben lassen, da Ihnen verschiedene Arabische Länder die Einreise mit einem israelischen Stempel verwehren. Wer über den Flughafen Ben Gurion ausreist, sollte aufgrund von zeitintensiven Sicherheitsüberprüfungen und Befragungen viel Zeit einplanen. 

Essen und Trinken

Die israelische Küche ist reich an Gemüsegerichten und dank den Einwanderern ein internationaler Mix.

Man findet Spezialitäten aus Süd- bis Osteuropa, aus Asien, Amerika und Nordafrika. Ebenfalls weit verbreitet ist die arabische Küche, in der es viel Gegrilltes gibt. In vielem ähneln sich die jüdische und die arabische Küche – Hummus und Falafel sind nur zwei Beispiele dafür.

Einwohner

Israel hat zwischen 8 Mio. und 8.5 Mio. Einwohner. Rund 75% der Bevölkerung sind Juden, 20% Araber und rund 5% Christen oder Andersgläubige.

Sprachen

Die Amtssprachen sind hebräisch und arabisch. Englisch ist ebenfalls sehr verbreitet und auch die Beschilderungen sind meist in englischer Sprache.

Strom

220 Volt. Es wird empfohlen ein internationaler Adapter mitzunehmen.

Währung

Der Neue Israelische Schekel (NIS) ist in 100 Agorot unterteilt. 1 CHF = 3.86 NIS (Juli 2015)

Zeitdifferenz

Zu Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) während Sommer und Winterzeit +1 Stunde